30.03.2017

Luther lohnt sich. Warum?

Gesprächsveranstaltung des Aachener Zeitungsverlags mit Superintendent Bruckhoff und Pfarrer Bentzin am Mittwoch, 5. April, in der Viktoriaschule

Das Lutherdenkmal auf dem Marktplatz von Wittenberg (Foto: C.Braun)
Das Lutherdenkmal auf dem Marktplatz von Wittenberg (Foto: C.Braun)

„Luther lohnt sich.“ Das sagt zum Reformationsjubiläum in diesem Jahr nicht nur die evangelische Kirche, sondern auch die Aachener Viktoriaschule, in der sich Schülerinnen und Schüler über Monate hinweg intensiv mit dem Reformator befasst haben.

„Luther lohnt sich. Warum?“ So lautet der Titel einer Veranstaltung, zu der die Redaktion der Aachener Zeitung und der Aachener Nachrichten sowie die Viktoriaschule einladen. Sie findet statt am Mittwoch, 5. April 2017, um 19.30 Uhr in der Aula der Viktoriaschule (Eingang an der Kurbrunnenstraße).

Wie aktuell ist Luther?

Vor 500 Jahren löste der Theologe und Augustinermönch Martin Luther eine Bewegung aus, die er aus seinem Studium des Evangeliums heraus als Reformation der Kirche verstand. Die Reaktion der Amtskirche und die weitere Entwicklung führten  zur Spaltung der westlichen Christenheit. Die Folgen sind bis heute zu spüren – kirchlich und politisch, kulturell und gesellschaftlich. Wie aktuell ist Luther? Oder wie fremd ist er? Theologe und Seelsorger, Bildungsreformer, Sprachschöpfer und Freiheitskämpfer, den Menschen und dem Volk nahe und zugleich mit Fürsten und der Obrigkeit verbunden. Seine Kirche feiert ihn nicht einfach als „Heiligen“ , sondern würdigt ihn als authentischen Glaubenszeugen, der als Kind seiner Zeit auch eine antisemitische und nationalistische  Wirkungsgeschichte hat. Also: Warum lohnt sich Luther?

Gespräch mit Zeitungs-Redakteur Peter Pappert

Diesen und anderen Fragen stellen sich am 5. April der Superintendent des Kirchenkreises Aachen, Pfarrer Hans-Peter Bruckhoff, und Pfarrer Jens-Peter Bentzin im Gespräch mit dem Redakteur des Aachener Zeitungsverlags Peter Pappert. Schülerinnen und Schüler der Viktoriaschule werden über ihre Luther-Erfahrungen berichten und den Abend auch musikalisch gestalten.

Eintritt frei - Anmeldung erwünscht

Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten per E-Mail: anmeldung@zeitungsverlag-aachen.de oder per Post an: Zeitungsverlag Aachen, Redaktionssekretariat, Stichwort: Luther, Postfach 500 110, 52085 Aachen

Evangelische Stadtakademie Aachen

Haus der Evangelischen Kirche
Frère-Roger-Straße 8-10,
52062 Aachen

Telefon: 0241/453-165

info@stadtakademie-aachen.de
www.stadtakademie-aachen.de

Aktuelles Programm zum Herunterladen

pdf-download

 

 

Die Evangelische Stadtakademie Aachen wird getragen von der Evangelischen Kirchengemeinde Aachen und dem Evangelischen Kirchenkreis Aachen und ist Mitglied im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein

Konto: Verwaltungsamt des Kirchenkreises Aachen
Sparkasse Aachen, BLZ 39050000, Konto-Nr. 216,
Haushaltsstelle M103 5220 00 60 404100